Bevor wir irgendwelche Angriffsvektoren, Verteidigungen, Protokolle oder Techniken besprechen können, wird erstmal eine Grundlage benötigt, um Hackingmethoden ausprobieren zu können. Mir hat es extrem geholfen die praktische Seite der IT-Sicherheit selbst auszuprobieren, auch wenn ich bis dahin nur nur im strategischen Bereich oder auf der Seite der Verteidigung (als IT-Administrator) tätig war.

Aus diesem Grund kann ich jedem empfehlen, die hier vorgestellten Angriffstechniken, welche in realen Szenarien meist automatisiert von Rootkits oder anderer Schadsoftware ausgeführt werden, mal selber auszuprobieren. Dadurch wird der verursachte Schaden erst greifbar: Wenn zum Beispiel das eigene Passwort im Klartext in der Konsole steht.

Aber greifen wir nicht vorweg. Um diese besagte praktische Erfahrung zu sammeln, werden viele Tools benötigt. Diese kann man natürlich auf seinem eigenen Rechner installieren, unabhängig vom Betriebssystem, und direkt loslegen. Davon rate ich, gerade zu Beginn, ab, da einige unangenehme Nebeneffekte entstehen können, wenn Hacking Tools und normale Anwendungen nebeneinander betrieben werden.

Also stehen als Alternativen ein eigener Computer für Hackingzwecke, eine virtuelle Maschine (VM) auf dem eigenen Rechner oder eine VM in irgendeiner Cloud. Hier empfehle ich eine VM über VirtualBox auf dem eigenen Rechner. VirtualBox ist kostenlos und bietet ein intuitive Bedienoberfläche.

Stellt sich als nächstes die Frage nach dem Betriebssystem der VM: Prinzipiell können Windows, Mac OS X und jede Linux Distribution zum Hacken verwendet werden. In der Linux-Welt gibt es bereits einige vorkonfigurierte Hacking-Distributionen, welche die meisten nützlichen Anwendungen bereits installiert haben. Dazu gehören:

Ich persönlich favorisiere Kali Linux, da dies am verbreitetsten ist und gerade als Anfänger findet man für Kali Linux am meisten Hilfe im Netz zu den verschiedensten Themen.

Wie man Kali Linux unter VirtualBox einrichtet, wird im nächsten Beitrag beschrieben.


2 Kommentare

Installation Kali Linux – Maxanit Consulting · Mai 20, 2020 um 6:45 pm

[…] fällt auf Kali Linux auf einer virtuellen Maschine (VM) mit VirtualBox. Wie bereits im vorherigen Beitrag erwähnt, existieren einige andere Linux Distribution speziell zum Thema Hacking, welche zu […]

Überblick Pentesting – Maxanit Consulting · Juli 30, 2020 um 2:16 pm

[…] Hacking Hardware […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.